Aktuell

Eidg. Frauen- und Meitlischwingfest Uezwil

Eine Woche bevor die Männer ihr Eigenössisches in Pratteln austragen, kämpften in Uezwil rund 120 Schwingerinnen im Sägemehl. Die Frauen und Meitli, haben über die ganze Saison Punkte gesammelt und am Eidgenössischen werden dann die Jahresbesten inkl. Der Schwingkönigin gekrönt.

 

Auch am letzten Fest der Saison, standen Nina Künzi, Bernerinnen gegen Agathe Berdoz, Pays-d’Enhaut im Schlussgang, wobei Künzi eine rasche Entscheidung suchte und nach wenigen Sekunden gewann. Nebst dem, dass sich Künzi zur Kategoriesiegerin küren lassen durfte, gewann sie verdient die Jahreswertung und konnte den goldigen Zweig entgegennehmen.  Elene Steinauer, Willerzell, konnte 4 Gänge für sich entscheiden und durfte somit das dritte Zweigli der Saison nach Hause nehmen.

 

Erneut durfte Sara Marty, Alpthal im Schlussgang antreten und diesen gegen Audrey Ayer, Veveyse auch souverän gewinnen. Mit 59 Punkten holt sie sich den Kategoriensieg der Meitli 2 zudem konnte auch sie die Jahreswertung mit einigen Punkten Vorsprung gewinnen! Die Muotathalerin, Elena Schelbert verpasst den Zweig knapp und klassiert sich auf dem siebten Schlussrang. Weitere Urschweizerinnen, Aurélie Gisler und Celine Erni klassierten sich auf den Rängen 14 und 15.

 

Célia Philipona, Val de Travers stand gegen Nina Felber, Steinhauserberg im Schlussgang. Philipona konnte mittels Kopfgriff und nachdrücken am Boden gewinnen und sich den Tagessieg der Kategorie Meitli 1 sichern. Danach folgten gleich drei Urschweizerinnen nacheinander! Auf dem zweiten Rang klassierte sich Astrid Zahner, Oberarth, gleich dahinter auf dem dritten Schlussrang Carmen Laimbacher, Siebnen vor der Willerzellerin, Nadja Steinauer, welche sich auf Rang 4 klassierte. Somit gingen drei der sechs vergebenen Zweige an den FSCU. In dieser Kategorie durfte sich Nina Felber, Steinhauserberg zur Jahressiegerin ehren lassen. Mit dem bronzenen Zweig durfte Astrid Zahner, Oberarth nach Hause reisen. Mit drei gewonnen klassierte sich Angelika Schelbert, Muotathal auf dem siebten Schlussrang. Sarina Hüppin, Wangen klassierte sich auf dem 13 Schlussrang.

 

Rickenbacher Fränzi, Steinhauserberg stand gegen Yolanda Geissbühler, Huttwil im Schlussgang bei den Aktiven, für einmal keine Bernerinnen! Nach 1:30 Minuten ist die Entscheidung gefallen und Geissbühler gewinnt ihr erstes Fest der Saison. Mit je zwei gewonnen, gestellten und verlorenen Gängen schlossen Eveline Linggi, Oberarth und Michèle Eicher, Küssnacht a.R. das letzte Fest der Saison ab.

 

Zur Schwingerkönigin durfte sich erneut Diana Fankhauser, Bernerinnen krönen lassen! 

Ein Dank gilt dem OK! Eine schöne Winterpause und bis zur Saison 2023!


3. Frauen- und Meitlischwingfest Göschenen 2022

Bereits das dritte Mal durften wir in den Kanton Uri genauer gesagt nach Göschenen reisen. In der herrlichen Arena, mit Blick zum Gletscher, zeigten 8 Schwingerinnen des FSCU und 2 Moutathalerinnen, sowie ein Moutathaler ihr können. 

 

Wie bereits am letzten Schwingfest standen Nina Künzi, Bernerinnen und Agathe Berdoz, Pays-d’Enhaut im Schlussgang der Zwergli. Erneut konnte sich Künzi den Kategoriensieg für sich sichern. Um einen halben Punkt verpasste Elena Steinauer, Willerzell den Zweig und klassierte sich auf dem 7. Schlussrang. Sein erstes Schwingfest bestritt Matteo Suter, Ingebohl er konnte zwei Gänge für sich entscheiden und nach dem gestellten sechsten Gang sicherte er sich den 11. Schlussrang. 

 

Nur vier Sekunden dauerte der Schlussgang in der Kategorie Meitli 2, Sara Marty, Alpthal bestritt ihn gegen Luzia Meer, Huttwil mit dem Kurz gewann Marty souverän! Elena Schelbert, Moutathal verpasste mit 3 gewonnen Gängen, um ein Viertel Punkt den Zweig und klassierte sich auf den achten Schlussrang. Je zwei gewonnen Gänge erreichten Aurélie Gisler, Einsiedeln und Celine Erni, Ibach für Erni war es ihr erstes Schwingfest. Sie kämpfte mit viel Elan gegen ihre meist körperlich überlegenen Gegnerinnen. 

 

Nach fünf gewonnen Gängen war es klar, dass Astrid Zahner, Oberarth im Schlussgang stand. Diesmal gegen Nina Felber, Steinhauserberg nach einigen Minuten Kampf konnte Felber den Gang für sich entscheiden und Zahner klassierte sich auf dem 3. Schlussrang. Auch auf den 2. Schlussgang klassierte sich eine Urschweizerin, nämlich Carmen Laimbacher, Siebnen. Knapp verpasst hat Angelika Schelbert den Zweig, mit drei gewonnen und drei verlorenen Gängen. Auf den Rängen 11 und 12, jeweils zwei gewonnen und einem gestellten Gang, klassierten sich Nadja Steinauer, Willerzell und Sarina Hüppin, Wangen

 

Ihr ersten Festsieg der Saison, konnte sich Yolanda Foulk, Estavayer le Lac im Schlussgang gegen Jasmin Gäumann, Bernerinnen sichern! Eveline Linggi, Oberarth kämpfte hart und doch verpasste sie den Kranz und klassierte sich auf dem hervorragenden 3. Schlussrang. Daniela Föhn, Rickenbach und Michèle Eicher, Küssnacht a.R. schlossen das Fest mit zwei gewonnen, einem Gestellten und drei Verlorenen Gängen ab. 

Das nächste Schwingfest, das Eidgenössische der Frauen, findet bereits nächsten Samstag, 20. August in Uezwil AG statt. Herzlichen Dank dem OK und Gratulation an alle Schwingerinnen zu ihrer Leistung! 


3. Frauen- und Meitlischwingfest Boveresse 2022

Bereits zum dritten Mal organisierte der Club Lutte du Val-de-Traverse ein Frauen- und Meitlischwingfest in Boveresse, NE. Bei anfänglich kühlem Wetter zeigte sich die Sonne nach dem Mittagessen in voller Pracht. Insgesamt 109 Schwingerinnen waren am Start, wovon 6 aus dem Frauenschwingclub Urschweiz und 2 aus dem Moutathal kamen. 

 

Auf dem hervorragenden 2. Schlussrang klassierte sich Elena Steinauer, Willerzell sie sicherte sich somit ihren zweiten Zweig in dieser Saison! Im Schlussgang der jüngsten Teilnehmerinnen standen Nina Künzi, Bernerinnen und Agathe Berdoz, Pays-d’Enhaut wobei sich Künzi nach kurzem Kampf den ersten Rang sichern konnte. 

 

Erneut standen Sara Marty, Alpthal und Ronja Zürcher, Huttwil zusammen im Schlussgang der Kategorie Meitli 2, wobei die Kategoriesiegerin schon im Vorfeld bekannt war. Denn Sara Marty hatte genügend Reserve Punkte, um trotz Niederlage den Sieg zu holen. Doch auf das wollte sie sich nicht verlassen und gewann so ihren 6. Gang nach 3:40 Minuten und somit den 3. Kategoriesieg der Saison! Auch Elena Schelbert, Moutathal zeigte eine starke Leistung, belegte mit vier gewonnen Gängen den dritten Schlussrang und konnte ebenfalls mit einem Zweig nach Hause reisen. 

 

Eine grosse Überraschung bot sich in der Kategorie Meitli 1 für unsere Carmen Laimbacher aus Siebnen. Denn Laura Künzi, Bernerinnen und Nina Felber, Steinhuserberg trennten sich im Schlussgang mit einem gestellten. Somit wurde Laura Künzi 1a und Carmen Laimbacher rutschte auf den Schlussrang 1b! Gleich dahinter, auf dem 2. Schlussrang lag Astrid Zahner, Oberarth mit ebenfalls 4 gewonnen Gängen. Sowie Angelika Schelbert, Moutathal welche sich den letzten vergebenen Zweig der Kategorie sichern konnte. Auf dem 8. Schlussrang klassierte sich Nadja Steinauer, Willerzell. 

 

Nach 1:40 Minuten war der Schlussgang bei den Aktiven bereits Geschichte. Diana Fankhauser, Bernerinnen gewann mittels Hüfter ihre Klubgegnerin Melissa Klossner. Auf dem 3. Schlussrang klassierte sich Blanca Keller aus Schaffhausen, welche sich somit ihren ersten Kranz sicherte. Zum Schluss klassierte sich Michèle Eicher, Küssnacht am Rigi auf dem 14. Rang. 

Das nächste Schwingfest findet bereits nächsten Samstag, 13. August in Göschenen statt.


1. Frauen- und Meitlischwingfest Porsel 2022

Auf dem Platz, wo am Sonntag der Freiburger Kantonale-Nachwuchsschwingertag stattfand, durfte am Samstag, 02. Juli ein Frauen- und Meitlischwingfest ausgetragen werden. Bei wunderschönem Wetter, mit einigen Zuschauern konnte attraktiven Frauenschwingsport miterlebt werden.  Der FSCU reisste erneut mit 6 Schwingerinnen an, ebenfalls fanden die 2 Moutathler Schwingerinnen den Weg in die Westschweiz.

 

Mit drei Gewonnen und drei verloren Gängen durfte Elena Steinauer, Willerzell zufrieden zurück in die Innerschweiz Reisen. Um den Kategoriesieg käpften im Schlussgang Elea Schweizer, Basel und Agathe Berdoz, Pays-d’Enhaut, wobei Berdoz den Gang für sich entschied.

 

Kategoriesieg für Sara Marty, Alpthal! Im Schlussgang gewann die Alpthalerin gegen Audrey Ayer, Veveyse. Damit konnte Sara Marty das Fest mit sechs gewonnen Gängen abschliessen. Auf den 8. Schlussrang schloss die Moutathalerin, Elena Schelbert das Fest ab.

 

Nur drei Zweige wurden in dieser Kategorie vergeben, daher verpasste Astrid Zahner, Oberarth den Zweig nur um 0.25 Punkte. Im Schlussgang standen Sina Bucher, Steinhuserberg gegen Laura Künzi, Bernerinnen wobei Bucher sich den Sieg holte und so die Kategorie für sich entscheiden konnte. Carmen Laimbacher, Siebnen und Angelika Schelbert, Moutathal konnten mit je drei gewonnenen und drei verlorenen Gängen den 7. Schlussrang erschwingen.

 

Erneut konnte Diana Fankhauser, Bernerinnen das Fest für sich entscheiden und somit ihr zweiter Festsieg in dieser Saison feiern! Im Schlussgang stand Fankhauser gegen Yolanda Foulk, Estavayer le lac nach einigen Minuten Kampf am Boden wurde der Schlussgang zugunsten Fankhauser entschieden. Foulk klassierte sich auf dem 4. Schlussrang zusammen mit Mélissa Suchet, Pays-d’Enhaut welche somit ihren ersten Kranz in Empfang nehmen durfte! Auf dem 10. Schlussrang mit drei gewonnen und drei verloren Gängen konnte sich Eveline Linggi, Oberarth klassieren. Michèle Eicher beendete das Fest auf dem 15. Schlussrang.

 

Herzlichen Dank an das Organisationskomitee, es war ein super Fest! Auch eine Herzliche Gratulation an alle Zweig- Kranz- und Kategoriesiegerinnen und allen Schwingerinnen zu ihrer Leistung!  

 

Nun gibt es eine kleine Pause mit Schwingfesten, denn das nächste Frauen- und Meitlischwingfest findet erst am Samstag, 6. August in Boveresse statt. 


2. Frauen- und Meitlischwingfest Kandersteg 2022

Sonne, Bergsicht und eine gemütliche Atmosphäre an einem Schwingfest, was will man mehr. Sechs Urschweizerinnen und 2 Mouatathalerinnen reisten an diesem schönen Samstag nach Kandersteg, um das 2. Frauen- und Meitlischwingfest mitzuerleben und in das Geschehen einzugreifen.

 

Das erste Zweigli für Elena Steinauer, Willerzell, mit 5 gewonnenen Gängen sicherte sie sich den hervorragenden 3. Schlussrang und erhielt somit ihren ersten Zweig! Im Schlussgang standen Nina Künzi, Bernerinnen gegen Agathe Berdoz, Pays-d’Enhaut, wobei Künzi den Gang für sich entschied und so Kategorie Siegerin wurde.

 

Sara Marty, Alpthal und Zürcher Ronja, Huttwil hiessen die beiden Schlussgangteilnehmerinnen der Kategorie Meitli 2, genauso wie beim letzten Schwingfest. Marty verlor den Schlussgang und klassierte sich somit auf dem 2. Schlussrang. Mit vier gewonnenen und zwei verlorenen Gängen klassierte sich die Moutathalerin, Elena Schelbert auf dem 6. Schlussrang und erschwang sich noch den letzten zu vergebenen Zweig.

 

Erneut konnte die Oberartherin, Astrid Zahner mit einem Zweig nachhause reisen! Doch es blieb nicht bei einem Zweig für den FSCU, denn Carmen Laimbacher, Siebnen holte sich direkt hinter Zahner ebenfalls eine Auszeichnung. Mit drei gewonnen und drei verlorenen Gängen belegte Angelika Schelbert, Muotathal den 9. Schlussrang. Den Kategoriensieg erschwang sich Nina Felber, Steinhauserberg im Schlussgang gegen Laura Künzi, Bernerinnen.

Aktive

Die Bernerinnen waren auch an diesem Fest stark vertreten und so kam es das wiederum zwei Clubkolleginnen sich im Schlussgang gegenüberstanden. Zum einen Diana Fankhauser und zum andern Jasmin Gäumann. Fankhauser konnte schlussendlich den Schlussgang für sich entscheiden und gewann somit das 2. Frauen- und Meitlischwingfest in Kandersteg. Die beiden Urschweizerinnen Eveline Linggi, Oberarth und Michèle Eicher, Küssnacht a.R. besetzten die Schlussränge sieben und acht. Beide hatten drei gewonnene, zwei verlorene und einen gestellten Gang auf dem Notenblatt. 

Herzliche Gratulation allen Zweig-und Kranzgewinnerinnen sowie auch den Restlichen Schwingerinnen zu ihrer Leistung! Ein grosser Dank gilt dem OK! 

Das nächste Schwingfest findet am 2. Juli in Porsel statt.


1. Frauen-und meitlischwingfest Portalban 2022

An diesem Sonnigen Samstag, 14. Mai, reisten sieben Schwingerinnen des Schwingclub Urschweizes nach Portalban.

 

Elena Steinauer aus Willerzell die jüngste Schwingerin des FSCU zeigte mit drei gewonnen, einem gestellten und zwei verloren eine starke Leistung. Sie konnte sich im 4. Rang klassieren und verpasste leider mit 0.5 Punkten den Zweig. Im Schlussgang gewann Nina Künzi, Bernerinnen gegen Jocelyn Egger, Cottens.

 

In der Kategorie Meitli 2 (Jg. 2010-2012) klassierte sich die Urschweizerin Sara Marty, Alpthal auf dem hervorragenden 2. Schlussrang. Ebenfalls konnte sich Elena Schelbert, Muotathal das Zweigli, auf dem Rang 6, sichern! Audrey Ayer, Veveyse konnte sich den Kategoriensieg holen, nachdem sie im Schlussgang gegen Ronja Zürcher, Huttwil gewann.

 

Drei Schwingerinnen des FSCU sowie eine Muotathalerin schwungen in der Kategorie Meitli 1 (Jg. 2007-2009) mit. Nadja Steinauer, Willerzell belegte mit zwei gewonnen Gänge den 10. Schlussrang. Auf Rang 6, klassierte sich Carmen Laimbacher, Siebnen. Der dritte Rang erkämpfte sich Angelika Schelbert, Muotathal und konnte mit einem Zweig nach Hause gehen. Astrid Zahner, Oberarth belegte den zweiten Schlussrang, trotz dem gewonnen Schlussgang gegen Laura Künzi, Bernerinnen, lag die Bernerin 0.5 Punkte vor Zahner.

 

Eveline Linggi, Oberarth bestritt ihr erstes Schwingfest bei den Aktiven und klassierte sich auf dem 7. Schlussrang, dies mit drei gewonnenen, einem gestellten und zwei verlorenen Gängen. Gleich auf dem 8. Schlussrang klassierte sich Michèle Eicher, Küssnacht a.R. Um den Tagessieg kämpften Angela Riesen, Bernerinnen gegen die amtierende Schwingerkönigin Michelle Kempf-Brunner, Linth wobei Riesen nach einigen Minuten harten Kampf den Gang für sich entscheiden konnte und so das Fest gewinnen durfte. Laura Zurfluh, Oberwallis durfte ihr ersten Kranz entgegennehmen.

 

Bei Wunderschönen Wetter und einem super Vorbereiteten Schwingplatz durften wir ein gut Organisiertes Schwingfest erleben. Das nächste Schwingfest findet bereits am Donnerstag, 26. Mai in Rothenburg statt. 


2. frauen- und meitlischwingfest rougemont 2021

Download
Kurzbericht vom EFSV
04_Kurzbericht 2.FSF Rougemont 07082021.
Adobe Acrobat Dokument 203.5 KB

1. Frauen-und Meitlischwingfest Lauerz 2021

Heimfest für die Schwingerinnen des Frauenschwingclub der Urschweiz!

Unter den Corona bedingen Auflagen, Organisierte das OK mit OKP Dominik Linggi nicht wie zuerst vorgesehen auf dem Linggi Hof, sondern zusammen mit dem OK des Nachwuchsschwinget Lauerz auf dem Gelände beim Schulhaus in Lauerz. Das Fest fand ohne Besucher, jedoch mit Betreuer Statt und konnte dank dem Live Stream auch von Zuhause aus mitverfolgt werden.

Insgesamt traten 95 Schwingerinnen an darunter 14 für den FSCU und 4 Schwingerinnen aus dem Moutathal!

Bei den Zwergli gewann Lara Ruch von den Bernerinnen gegen Fabinne Heutschi vom Schwingklub Huttwil. Melanie Bissig und Elena Steinauer konnten sich jeweils drei gewonnene Gänge auf dem Notenblatt schreiben lassen.

Der dritte Rang bei den Meitli 2 belegte die Alpthalerin Sara Marty, ebenfalls vier gewonnene hatte die Moutathalerin Elena Schelbert verdient konnten beide mit dem Zweig nachhause fahren. Jolina Zemp aus Ebnet durfte sich als Kategorie Siegerin Feiern lassen. Auf dem sechsten Schlussrang klassierte sich Aurélie Gisler aus Einsiedeln.

Vier von Sechs Auszeichnungen konnten auf das Konto des FSCU in der Kategorie Meitli 1 geschreiben werden. Nachdem Eveline Linggi aus Oberarth Célia Philipona, La Chatagne im fünften Gang bezwang mussten die beiden im Schlussgang nochmals gegeneinander antreten, wobei Linggi da eine Niederlage einstecken musste. Dadurch gewann Célia Philipona den Kategoriensieg. Linggi klassierte sich auf den dritten Schlussrang worauf sich Astrid Zahner, Oberarth, Priska Suter, Rickenbach und Carmen Laimbacher, Siebnen auf den nachfolgenden Rängen klassierten.

Bei den Aktiven sind auch einige Schwingerinnen angetreten welche noch kein Fest in dieser Saison bestritten haben. Für den Schlussrang qualifizierte sich Michelle Brunner, Linth gegen Angela Riesen, Bernerinnen. Nach rund 7:55 Minuten bezwang Brunner Riesen und konnte sich somit den Festsieg holen! Daniela Föhn aus Rickenbach klassierte sich auf dem vierten Schlussrang mit drei Gewonnen, einem Gestellten und zwei Verlorenen Gängen. Mit den gleichen Resultaten klassierte sich Michèle Eicher aus Ebikon auf Rang 6.          

 

Herzlichen Dank dem OK, sowie allen Herferinnen und Helfer, für die tolle Organisation und Zusammenarbeit! In einer Woche findet bereits das letzte Schwingfest der Saison in Rougemont statt. 


Livestream - schwingfest Lauerz!

Voila, am 31.07.2021 findet das Frauen- und Meitlischwingfest Lauerz statt mit einem Klick auf den untenstehenden Button bist auch die Live dabei! 


1. Frauen- und Meitlischwingfest Couvet

Nur gerade eine Woche nach dem Schwingfest Saison Start bei den Frauen, fand das zweite Fest der Saison statt. Der, für die meisten Schwingerinnen, lange Weg nahmen 87 Teilnehmerinnen in kauf und schwangen bei durchzogenem Wetter, im Tal Val-de-Travers. 

Vom Schwingklub Urschweiz und den Moutathalern waren gerade mal acht Meitli und Frauen anwesend, welche ihr können unter beweis stellten. 

Bei den Zwergli schwang Katja Schmidig, Moutathal, wobei sie mit drei gewonnenen und drei verlorenen Gängen den fünften Schlussrang besetzte, nur knapp verpasste die den Zweig. 

Gleich zwei Auszeichnungen gab es in der Kategorie Meitli 2. Denn die Alpthalerin, Sara Marty klassierte sich, mit fünf gewonnenen Gängen, auf dem zweiten Schlussrang und die Moutathalerin, Elena Schelbert belegte Platz vier! 

Eveline Linggi aus Oberarth heisst die Kategorie Siegerin bei den Meili 1 mit fünf gewonnen Gängen trat sie den Schlussgang an, welcher gestellt, gegen Laura Künzi, Escholzmatt, endete. Mit einer Punkte Anzahl von 55.50 sicherte sich Angelika Schelbert, Moutathal den Zweig! Nur knapp dahinter auf den sechsten Schlussrang hat sich Carmen Laimbacher aus Siebnen klassiert.

Bei den Aktiven sicherte sich Angela Riesen vom SK Bernerinnen den Festsieg! Die für den FSCU Schwingende Michèle Eicher aus Ebikon, klassierte sich auf dem zehnten Schlussrang. 

Das nächste Schwingfest findet am 31. Juli in Lauerz statt, sozusagen ein Heimfest für den FSCU!

 

Michèle Eicher 

Aktuarin FSCU


9.Frauen-und Meitlischwingfest Huttwil

Nach rund eineinhalb Jahren nach dem letzten Schwingfest durften die Frauen- und Meitli gestern in Huttwil, bei sonnigem Wetter, wieder in die Hosen steigen. Herrlich wieder den Duft des Sägemehls, das Schwingfest Feeling und all die bekannten Gesichter wieder vereint.

 

Rund 13 Schwingerinnen des FSCU traten gestern an, wobei alle nach dieser langen Pause eine starke Leistung zeigten konnten!

Unsere zwei jüngsten Zwergli, Melanie Bisig und Elena Steinauer, mit den Jahrgängen 2012/13 konnten je drei Gänge für sich entscheiden.

In der Kategorie Meitli 2 klassierte sich die Alpthalerin Sara Marty als Kategorie Siegerin auf dem ersten Rang, nachdem sie im Schlussgang gegen Lorena Portmann, Entlebuch gewann! Auf dem achten Rang, direkt nach der Auszeichnung, klassierte sich Aurélie Gisler aus Einsiedeln.

Linggi Eveline aus Oberarth erkämpfte sich den zweiten Schlussrang, mit 5 gewonnen Gängen, in der Kategorie Meitli 1! Ebenfalls mit der Auszeichnung ist die Willerzellerin Nadja Steinauer nach Hause gefahren. Nur ein viertel Punkt fehlte Suter Priska aus Rickenbach zur Auszeichnung, sie belegt den achten Schlussrang.

Bei den Aktiven klassierte sich Michèle Eicher, Ebikon auf dem 5ten Schlussrang. Die Rickenbacherin Daniela Föhn, welche das erste Jahr bei den Aktiven mitschwang, erkämpfte sich den 6ten Schlussrang.

Nächste Woche, am 03. Juli 2021, findet bereits das nächste Schwingfest statt, in Couvet mit Zuschauer!

 

Michèle Eicher

 

Aktuarin FSCU


Good News! 

 

Liebi Schwingerfründä 

 

Der Schwingklub Huttwil hat bekannt gegeben ein Schwingfest für die Schwingerinnen mit dem Jahrgang 2001 und jünger zu Organisieren! Dies wird am 27. Juni 2021 ausgetragen!

 

Ein Lichtblick am Ende des Tunnels! 

 

Michèle Eicher, Aktuarin


Aktuelle Lage

 

Liebe Schwingerfründä

 

Eine erfreuliche Nachricht, für unsere Schwingerinnen ab dem Jahrgang 2001, es darf wieder trainiert werden! 

Die "älteren" üben sich weiterhin mit Geduld...und hoffen bald selbst wieder Schwingen zu dürfen! 

 

Seit der GV des EFSV ist klar: 

1. Schwingfeste ohne Zuschauer sind ausgeschlossen

2. Jene Schwingerinnen, welche noch nicht trainieren dürfen, brauchen mindestens 8 Wochen Vorbereitungszeit, bevor ein Schwingfest angetreten werden kann. 

 

Wir warten weiter ab und hoffen doch noch das ein oder andere Schwingfest durchführen zu können.

 

Schwingerische Grüsse 

Michèle Eicher, Aktuarin

 


Eidg. Frauen-und Meilischwingfest Menznau 2019

 

Rund einen Monat nach dem Eidgenösischen Schwingfest der Männer in Zug, fand am Sonntag, 29. September, das Eidgenösische der Frauen und Meitli statt. Insgesammt waren 154 Schwingerinnen am Start, ein neuer Rekord, welcher auch seine über 3000 Zuschauer mit sich brach. Darunter waren auch fast 30 Aktive Frauen und Mädchen von FSCU dabei!

Bei den jüngsten, unseren Zwergli, stand die Aplthalerin Marty Sara gegen Morier Blanche im Schlussgang und Marty konnte sich durchsetzen! Somit sicherte sie sich den 1. Schlussrang, gefolgt auf dem 2. Rang Schelbert Elena. Zudem klassierte sich Gisler Aurélie aus Einsiedeln auf dem siebten Rang und konnte sich einen Zweig sichern.

 

Jahreswertungssiegerin: 1. Schelbert Elena, Moutathal; 2. Zürcher Ronja, Huttwil; 3. Berdoz Mathilde, ARLSF

 

Eine weitere Urschweizerin war auch im Schlussgang der Meitli 2 anzutreffen, Frei Angela stellte, gegen Philipona Célia, im Schlussgang. Dadurch klassierte sich Frei auf dem 2 Schlussrang und Philipona wurde Festsiegerin. Durch den gestellten Gang, konnte sie Oberatherin Zahner Astrid auf 1b nachrücken. Als dritte im Bunde konnte Steinauer Nadja mit vier gewonnen und nur 2 Niederlagen, mit dem Zweig nach Hause reisen. Als letzte Zweiggewinnerin in dieser Kategorie, konnte sich Flühler Larissa aus Weggis feiern lassen, für sie war es ein besonderer Erfolg, denn sie durfte sich zum ersten Mal das Eichlaub übergeben lassen.

 

Jahreswertungssiegerin: 1. Philipona Célia, ARLSF; 2. Frei Angela, Urschweiz; 3. Zahner Astrid, Urschweiz

 

Die Bernerinnen im Duell zu sehen gab es im Schlussgang bei den Meitli 1, Zurfluh Laura und Beer Deborah. Nach einem harten Kampf gewann Zurfluh schliesslich den Tagessieg für sich. Aus Urschweizer sicht klassiere sich Föhn Daniela auf dem dritten Schlussrang.

 

Jahreswertungssiegerin: 1. Zurfluh Laura, Bernerinnen; 2. Suchet Melissa, ARLSF; 3. Föhn Daniela, Urschweiz

 

Es blieb spannend den ganzen Tag über, wer wird wohl die Schwingerkönigin 2019, das war wohl die häufigste Frage die gestellt wurde. Im Schlussgang standen die erst 16 Jährige Riesen Angela und Geissbühler Yolanda, da Riesen den Gang für sich entscheiden konnte, wurde sie Festsiegerin, jedoch Schwingkönigin wurde eine Schwingerin vom Schwingclub Linth.                                                             

Denn bei den Frauen werden die Punkte der Schwingfeste zusammengerechnet und dadurch entsteht eine Jahreswertung, somit wurde Brunner Michelle zur Schwingkönigin 2019 gekürt!

 

Jahreswertungssiegerin: 1. Brunner Michelle, Linth; 2. Fankhauser Diana, Bernerinnen; 3. Riesen Angela, Bernerinnen

 

 

Nun ist auch bei den Frauen Saison ende, wobei der Trainingsbetrieb noch dieses Jahr wieder startet! 


     2.Frauen- und Meitlischwingfest Uezwil 2019

 

Alle guten Dinge sind drei J das dritte Fest im August fand letzten Samstag, 17. August in Uezwil AG auf dem Hof von Familie Michel statt. 130 Schwingerinnen fanden den Weg zum Festplatz am frühen Samstagmorgen.

Nur 3 Sekunden hat es gedauert bis Elena Schelbert aus Moutathal als Siegerin der Kategorie Zwergli vom Platz gehen konnte, denn sie gewann im Schlussgang gegen Lara Ruch von den Bernerinnen! Auch Sara Marty aus dem Alpthal sicherte sich das Eichenlaub, mit vier gewonnenen und zwei verlorenen Gängen.

Astrid Zahner stand erneut im Schlussgang nachdem sie im 4.Gang schon gegen ihre Schlussgangteilnehmerin unterlag, verlor sie nach 2 Min. 30 Sekunden, gegen Célia Philipona. Die Oberartherin schloss das Fest auf dem 2. Schlussrang ab, da der Schlussgang für Astrid ein Zusatz Gang war. Zudem konnten noch drei weitere Urschweizerinnnen mit dem Zweig nach Hause gehen. Angela Frei mit einem verlorenen Gang klassierte sich auf dem 3. Schlussrang. Die 11-jährige Carmen Laimbacher aus Siebnen sowie die Einsiedlerin Amélie Gisler unterlagen von den sechs Gängen nur zwei gegnerinnen, somit hatten sie den Zweig auf sicher!

Suchet Melissa, aus der Westschweiz gewann der Schlussgang gegen Tanja Widmer von den Bernerinnen, da jedoch schlussendlich beide nur einen Verlorenen auf dem Notenblatt hatten, teilten sie sich den Kategoriensieg M1.

Der zweite Festsieg bei den Aktiven holte sich Michelle Brunner, SK Linth im Schlussgang bezwang sie die Bernerin Angela Riesen. Marian Kälin stellte den 6.Gang und verpasste somit den Kranz um einen Punkt ebenso nur ein Punkt zu wenig hatte Sabrina Marty aus Studen.

 

Nun ist am 29.09.2019 das Eidgenössische Frauenschwingfest in Menznau, bis dahin heisst es fleissig weiter Trainieren! 


    2. Frauen- und Meitlischwingfest Boveresse 2019

 

Eine lange Anreise nach Neuchâtel, hatten die Urschweizerinnen, doch die Reise hat sich gelohnt den nach dem anfänglichen Regenschauer, begrüßte uns die Sonne! Insgesammt waren 98 Schwingerinnen der ganzen Schweiz anwesend, 10 davon vom FSCU.

Elena Schelbert aus Muotathal heisst die Siegerin der Kategorie Zwergli! Trotz verlorenem Schlussgang, gegen Zürcher Ronja, SK Huttwil.  

Oberarth gegen La Chatagne, hiess es wiederholt im Schlussgang der Meitli 2. Diesmal jedoch Astrid Zahner gegen Philipona Célia, nach wenigen Sekunden geriet Célia in Bedrängnis, doch nach erneutem greifen konnte Célia mit einem Kopfgriff Astrid zu Boden Bringen und gewinnen. Damit klassierte Astrid sich auf dem 3 Schlussrang. Auch auf dem 2 Schlussrang war eine Urschweizerin zu finden: Carmen Laimbacher, aus Siebnen. Mit einem Zweig nach Hause gehen konnte auch Angela Frei, mit vier gewonnen und zwei verlorenen Gängen.

Bernerinnen im Schlussgang der Kategorie Meitli 1: Laura Zurfluh und Deborah Beer, nach Stolzen 10 Minuten Kampf, gestellten die beiden und somit wurde Laura Zurfluh Kategorie Siegerin! Drei Urschweizerinnen waren dabei mit den Schlussrängen: Eveline Linggi, 8b; Ilona Züger, 12; Alina Weibel, 15.!  

Auch nur drei Aktive des FSCU waren am Start. Nach drei Gängen ging Michèle Eicher aus Dierikon  mit den 2 Zwischenrang in die Mittagspause und mit zwei gewonnen, zwei gestellten und zwei verlorenen klassierte sie sich schlussendlich auf dem 8. Schlussrang. Das Feld von hinten aufholt hat die in Erstfeld Wohnhafte Andrea Deck, sie verpasste mit 55.75 Punkten den Kranz um 0.75. Svenja Steinauer, Willerzell schloss mit dem 15. Rang das Fest ab!

Die Schwingkönigin Diana Fankhauser und Rahel von Känel wiederum beide vom Schwingklub Bern kamen nach 1 Min. 50 Sekunden zum Entscheid! Diana Fankhauser mit 1 ¾ Punkten Vorsprung auf die 2 klassierte, konnte sich als Tagessiegerin feiern lassen!

Alle guten Dinge sind drei J das dritte Fest im August ist am nächsten Samstag 17. 08. in Uezwil, AG! 


  1 . Frauen- und Meitlischwingfest Ricken 2019

 

Rund 25 Schwingerinnen des Frauenschwingclubs Urschweiz fuhren am Samstag 03. August etwas in die Höhe zum ersten Frauen-und Meitlischwingfest auf dem Ricken, im Kanton St.Gallen!

Elena Schelbert und Sara Marty lieferten sich im Schlussgang einen tollen Kampf. Nach 3 Minuten gewann die Muotathalerin gegen Sara, daher klassierte sich die Einsiedlerin auf dem zweiten Schlussrang. Eine weiter Urschweizerin durfte mit einem Zweig nach Hause reisen, Aurélie Gisler, mit vier gewonnen und zwei verlorenen Gängen.  

Oberarth gegen La Chatagne, der Schlussgang in der Kategorie Meitli 2. Es war von Angfang an klar, dass wenn Angela Frei gewinnt sie gleich ziehen könnte mit Célia Philipona, dies wurde zur Realität und damit gab es zwei Siegerinnen an diesem Tag! Gleich vier weitere Urschweizerinnen konnten sich ein Eichenlaub sichern: Astrid Zahner, Oberarth; Carmen Laimbacher, Siebnen; Amélie Gisler, Einsiedeln und Nadja Steinauer, Willerzell!

Daniela Föhn, Rickenbach stand gegen Laura Zurfluh von den Bernerinnen im Schlussgang, nachdem sie im dritten Gang gestellt haben, konnte sich Laura den Kategoriensieg holen und damit wurde Daniela dritte. Im fünften Schlussrang klassierte sich die Oberartherin Eveline Linggi!

Einige Erfolge für den FSCU, insgesammt 9 Zweige und ein Kategorie Sieg, eine tolle Leistung!

Bei den Aktiven standen Manuela Egli und Melissa Klossner im Schlussgang, wobei sich die Bernerinn den Festsieg holen konnte. Somit der erste Festsieg für Melissa! Die beste Urschweizerin, Sabrina Marty klassierte sich auf dem sechsten Rang, mit drei gewonnenen und drei verlorenen.

Nun ist die Hälfte der Saison Geschichte und schon nächste Woche am 10. August geht’s weiter in Boveresse!

 

 


1. Frauen- und Meiltischwingfest in Kandersteg, BE

 

Bei etwas April wechselhaftem Wetter fand am vergangenen Samstag, 22. Juni, das 2. Kranzfest der Saison statt. Etwa 20 Schwingerinnen des Frauenschwingclubs Urschweiz reisten am frühen Morgen ins schöne Kandersteg im Kanton Bern. Den ganzen Tag über gab es einige spannende Paarungen und interessante Kämpfe zu beobachten!

In der Kategorie Zwergli konnte sich Sara Marty als einzige Urschweizerin einen Zweig erkämpfen. Im Schlussgang standen sich Blanche Morier und Mathilde Berdoz gegenüber, wobei Blanche sich den Kategoriensieg holen konnte.

Bei den Meitli 2 standen, wie in Hergiswil zwei Urschweizerinnen im Schlussgang, zum einen Angela Frei und zum anderen Carmen Laimbacher. Nach wenigen Sekunden entschied Angela den Sieg zu ihren Gunsten. Nebst den beiden konnte Astrid Zahner sich mit dem 2. Schlussrang einen weiteren Zweig sichern.

Daniela Föhn und Ilona Züger konnten mit ihren Leistung ein Eichenlaub mit nach Hause nehmen. Die Bernerin Deborah Beer und Melissa Suchet vom Klub ARLSF standen in den Kategorie Meitli 1 im Schlussgang, Melissa gewann in dieser Kategorie.

 

Nun zu den Aktiven Frauen: Michelle Brunner, Linth und Franziska Ruch, Bern stellten nach einem 10 minütigen Kampf den Schlussgang. Da Michelle im Totalen 0.25 Punkte mehr hatte, sicherte sie sich den Tagessieg! Mit dem 5. Schlussrang sicherte sich Andrea Deck aus Erstfeld einen weiteren Kranz. 

 

Herzlichen Glückwunsch allen Kranz- und Zweiggewinnerinnen! Sowie ein grosses Dankeschön an die Organisatoren es war ein tolles Fest!